Ehemalige Prüfungskommissionsmitglieder besuchen Heinrich-Lanz Schule I

Vor kurzem besuchten ehemalige Mitglieder der Meisterprüfungskommission Fahrzeugtechnik die modernen Werkstätten der Mannheimer Heinrich-Lanz Schule I. Dieter Bimczok organisierte das Treffen an der damaligen Wirkungsstätte verschiedener Prüfungen der Innung beziehungsweise Handwerkskammer des Kfz-Gewerbes Rhein-Neckar-Odenwald. Otmar Drackert informierte die interessierten Gäste über die aktuellen Technologien in den Werkstätten sowie über den derzeitigen Ausstattungsgrad der Schulungsräume.

Klaus Porsche referierte über die unterrichtlichen Einsätze der neuen Wasserstrahlschneidemaschine im Fachbereich Metallbau-Technik und zu modernen Schweißverfahren in der Praxis. "Dass unsere jungen Kfz-Mechatroniker in den modernen Schweißwerkstätten keinen Schweißunterricht erhalten ist schwer zu verstehen", sagte der ehemalige Unternehmer Bernd Sebastian. "Gerade im Nutzfahrzeugbereich muss das Eine oder Andere in der Werkstatt geschweißt werden", bemerkte der erfahrene Lkw-Meister Heinz Baumgartner. Nach etwa drei kurzweiligen Stunden und vielen interessanten Gesprächen über Damals und Heute verabschiedeten sich die Ehemaligen. "Wir kommen nächstes Jahr wieder. Es war für uns alle sehr interessant und aufschlussreich", sagte Dieter Bimczok anschließend.