Heinrich-Lanz Schule I ist anerkannte Ausbildungsstätte

Seit mehr als 20 Jahren führt die Mannheimer Heinrich-Lanz Schule I im Auftrag der Innung des Kfz-Gewerbes Rhein-Neckar-Odenwald die gesetzlichen Schulungen zur Abgasuntersuchung durch. Dazu Schulleiter Klaus Zeimer: "Als verlässlicher Ausbildungspartner der Kfz-Innung führen zertifizierte Lehrer der Heinrich-Lanz Schule I als AU-Trainer die gesetzlich geforderten AU-Schulungen auf hohem technischen Niveau durch. Die schulischen Unterrichtsräume, die technische Ausstattung der Werkstätten sowie die ständige Weiterbildung der AU-Lehrer sichern einen hochwertigen und professionellen Unterricht. Die erreichten Prüfungsergebnisse der zufriedenen Schulungsteilnehmer am Ende jeder Schulungssequenz sprechen für sich".

Welche AU-Schulung für welchen Kfz-Betrieb
Die gültige AU-Verordnung sieht verpflichtende AU-Schulungen für Kfz-Betriebe mit AU-Genehmigung vor:

1. Fahrzeuge mit Ottomotor (G-Kat mit OBD)
2. Fahrzeuge mit Dieselmotor bis 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht
3. Fahrzeuge mit Dieselmotor ab 2,8 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht
AU für Motorräder

AU-durchführende Kfz-Mechatroniker, unterschriftsberechtigte Kfz-Meister / AU-Beauftragte in den Betrieben sowie Erstschüler müssen alle drei Jahre, innerhalb einer Wiederholungsschulung, das ständig fortschreitende Kfz-Wissen in einer schriftlichen Prüfung nachweisen. Die Planungsarbeiten zu den jeweiligen Schulungen obliegen der Innung des Kfz-Gewerbes. Die daraus resultierenden Terminplanungen zur Durchführung der AU-Schulungen führt Andre Eller, Lehrer an der Heinrich-Lanz Schule I, durch. "Die einzelnen AU-Kurse planen wir in unserer unterrichtsfreien Zeit, sodass der schulische Unterricht nicht tangiert wird", sagte Eller.
Der AU-Beauftragte der Innung Rhein-Neckar-Odenwald Hans Busalt sorgt für den reibungslosen Ablauf der einzelnen Kurse an der Heinrich-Lanz Schule I. Pünktlich legt Hans Busalt die unterschiedlichen Prüfungsbögen der Technischen Akademie des Deutschen Kfz-Gewerbes zu den jeweiligen Prüfungssequenzen der AU-Teilnehmer vor.
Abschließend sagte Klaus Zeimer: "Parallel zu den AU-Schulungen führt die Heinrich-Lanz Schule I in Mannheim weitere Lehrgänge für die Innung Rhein-Neckar-Odenwald durch.

1. Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen
2. Hochvoltsysteme in Kraftfahrzeugen
3. Reifendruckkontrollsysteme

Damit bilden wir die einzelnen Fachkräfte der Kfz-Unternehmen im Sinne der gesetzlichen Fachlehrgänge zeitnah und mit hoher Fachkompetenz aus".