Moderne Verbrennungsmotoren für die schulische Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker.
(v.li. Lehrer Andre Eller, Parham Emilio, Jason Mette, Albert Herold Firma Briggs&Stratton Mustafa Naseri, Rechi Bajram, Eldin Music, Benjamin Neumann,
Francesco Pepe, Schulleiter Klaus Zeimer).

Pressebüro Dieter Tschorn & Partner • Postfach 10 11 52 • 69451 Weinheim

PRESSEMITTEILUNG

 

Motorentechnik für die schulische Ausbildung
Heinrich-Lanz-Schule I Mannheim freut sich über Spende von Briggs & Stratton


Mannheim, im Dezember 2017
Das war schon ein vorweihnachtliches Geschenk. Die Heinrich-Lanz-Schule I, als kfz-technisches Kompetenzzentrum in der Metropolregion Rhein-Neckar-Odenwald, erhielt moderne Motoren von Briggs & Stratton für die schulische Ausbildung im Kfz-Bereich. Insgesamt zehn fabrikneue Einzylinder-Viertakt-Motoren wurden im Rahmen einer Feierstunde offiziell übergeben. Die Motoren werden innerhalb des landesweiten Lernfeldkonzeptes in den modernen Werkstätten der Heinrich-Lanz Schule I praxisnah eingesetzt. Im Praxisunterricht der Berufsfachschule können die Schüler die Grundprinzipien des Verbrennungsmotors sowie die einzelnen Baukomponenten zielsicher erkennen“, erklärte Schulleiter Klaus Zeimer.

"Die jetzt übergebenen Motoren eignen sich deshalb besonders gut, weil sie kompakt aufgebaut und alle wesentlichen Bauteile leicht zugänglich sind“, sagt Albert Herold, verantwortlich für den DIY (Baumarkt-) Bereich für Briggs & Stratton in Europa. Der amerikanische Hersteller ist der größte Produzent von luftgekühlten Viertakt-Benzinmotoren weltweit. Jedes Jahr werden etwa 10 Millionen Motoren gebaut, die allerdings nicht in Autos, sondern vor allem in Gartengeräten (Rasenmäher, Aufsitzmäher, Generatoren, Baumaschinen u.a.) zum Einsatz kommen.

Schulleiter Klaus Zeimer freut sich sichtlich über die großzügige Unterstützung des Motorenherstellers Briggs & Stratton. „Solche Sachspenden helfen uns, die Fertigkeiten und Kenntnisse im Kraftfahrzeugbereich praxisnah zu vermitteln und damit die Qualität der Ausbildung auf hohem Niveau zu sichern.“

Geplant ist, die Motoren im Rahmen der Aus- und Weiterbildung in Einzelteile zu zerlegen, wieder zusammen fügen zu lassen und anschließend einen Probelauf durchzuführen. Ebenso sind Messungen an der Zündanlage vorgesehen. Auch im Rahmen von abteilungsübergreifenden Projekten sollen die Benzinmotoren zum Einsatz kommen.

Briggs & Stratton / Kay-Uwe Müller
Heinrich-Lanz Schule I Otmar Drackert

 

Pressebüro Tschorn & Partner, Kay-Uwe Müller
Muckensturmer Str. 23/1, 69469 Weinheim, Telefon 06201-5 78 78, Fax 06201-5 54 05
E-Mail: mueller@pressebuero-tschorn.de, Internet: www.pressebuero-tschorn.de