Meisterschüler erhalten Ihre Schulzeugnisse

An der Mannheimer Heinrich-Lanz-Schule I erhielten die Meisterschüler der beiden Meisterschulklassen Metallbautechnik und Fahrzeugtechnik die begehrten Prüfungszeugnisse zum großen Befähigungsnachweis im Handwerk.

Der Schulleiter der Heinrich-Lanz-Schule I, Klaus Zeimer, sowie das Lehrerkollegium begrüßten die Jungmeister, die beiden Meisterprüfungskommissionen und die Vertreter der umliegenden Unternehmen sowie die Ehrengäste aus Handwerk und Industrie.

"Die anspruchsvolle Ausbildungszeit an der Heinrich-Lanz Schule I war für die Meisterabsolventen und deren Angehörige sicherlich entbehrungsreich und anstrengend", erklärte Klaus Zeimer in seinen Ausführungen. "Egal, ob die jetzigen Jungmeister die klassische Ausbildung in der Tagesschule beziehungsweise in der Abendschule gewählt haben oder die Abi-Variante absolvierten, war der zeitliche Einsatz sowohl in der Schule als auch beim anschließenden Lernen in den Segmenten Fahrzeugtechnik, Auftragsabwicklung, Betriebsführung / Betriebsorganisation und der Berufs- und Arbeitspädagogik für die Meisterschüler sehr aufwändig. Aber Erfolg will erarbeitet werden ", sagte der Schulleiter weiter.

Michael Schröder, der Vorsitzende des Meisterprüfungsausschusses der Metallbauer, sowie Harald Gross, der Vorsitzende des Prüfungsausschusses der Kfz-Techniker-Meister, gaben nun die Prüfungsergebnisse der beiden Meisterprüfungen bekannt.

Harald Gross merkte an, dass es die Autohäuser der Zukunft sicherlich nicht einfacher am Markt haben werden. Der automobile Wettbewerb und der Verkauf von neuen Automobilen werden sich verändern. So kann der interessierte Automobilkäufer das gewünschte Fahrzeug zukünftig auch in Einkaufszentren erwerben.

In Ihren Abschlussreden bedankten sich die Jungmeister Alexander Deubel und Holger Jannek beim Lehrerkollegium der Heinrich-Lanz-Schule I für den innovativen Unterricht in den Meisterschulklassen sowie bei den beiden Prüfungskommissionen für den fairen Prüfungsablauf. "Wir wurden sehr gut auf die vier Prüfungsteile an der Heinrich-Lanz Schule I vorbereitet und lernten dabei meisterliches Denken", erklärte Deubel. "Dank gilt vor allem auch unseren Familien für die wichtige Unterstützung während unserer Ausbildungszeit an der Mannheimer Bildungseinrichtung", bemerkte Jungmeister Jannek abschließend.

Im Verlauf der gelungenen Feierstunde präsentierte Michael Schröder die professionell und aufwändig gefertigten Meisterstücke der Metallbauer-Meister im Forum der Heinrich-Lanz Schule I.
In Anerkennung für Ihre Leistungen und vorbildliche Führung erhielten Timo Rieger, Jan Wittemann und Alexander Elsenbach eine Auszeichnung der Heinrich-Lanz Schule I.

Das musikalische Rahmenprogramm der gelungenen Feierstunde gestaltete Jana Hein mit dem Akkordeon und Jan Schaal an dem Cajon. Die begabte Musikerin wurde 2016 beim World Music Festival in Innsbruck mit Ihrem Orchester zur Weltmeisterin gekürt. Zusammen mit Ihrem Partner begeisterte Jana Hein das zahlreich erschienene Publikum.