Verabschiedung der Meisterklasse 2016

Auch im Jahre 2016 konnte wiederum eine stattliche Zahl von Absolventen des Fortbildungslehrganges "Geprüfte Meister/-in für Bäderbetriebe" in die Aula der Heinrich-Lanz-Schule I eingeladen werden. Neben den Lehrerinnen und Lehrern, die die Meisterklasse in den letzten neun Monaten begleiteten, begrüßte Schulleiter Robert Kretz ebenso die Vertreterinnen und Vertreter des Regierungspräsidiums Karlsruhe sowie der Stadt Mannheim.

Die darauffolgenden Reden waren geprägt von einem zentralen Thema: Das Erscheinen zahlreicher Artikel in Presse und sozialen Netzwerken über den personellen Notstand in deutschen Schwimmbädern. Einig war man sich besonders in einem Punkt. Dass Personal dringend benötigt wird, ist schon seit langem bekannt. Wichtiger jedoch erscheint die Tatsache, den Begriff des "Bademeisters" und die damit zusammenhängenden Vorurteile aus der Welt zu schaffen.

Der Geprüfte "Meister für Bäderbetriebe", aber auch der Ausbildungsberuf "Fachangestellter für Bäderbetriebe" haben mit dem, was von der Sendung "Baywatch" bekannt ist, nur wenig gemeinsam. Beide vereinen in sich umfangreiche Kenntnisse über Technik und Chemie, Animation und Erste Hilfe, aber auch sämtliche Abläufe, die einen modernen Badebetrieb ausmachen.

Nach einem musikalischen Intermezzo kam es dann zur Aushändigung der Meister-Zertifikate. Zuerst überreichten Robert Kretz und der Fachgruppenleiter der Meisterschule, Klaus Boese, die Abschlusszeugnisse der Schule. Danach wurden die Meisterbriefe gemeinsam von Magdalena Grumer vom Regierungspräsidium Karlsruhe und vom Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Stefan Gottschalk, ausgehändigt.

Am Ende bedankte sich der Kursvertreter Pascal Kiefer bei allen Lehrerinnen und Lehrern der HLS I für die Zeit der Begleitung und die Vorbereitung auf die Prüfungen.Im Anschluss der offiziellen Feier war nun die Möglichkeit geboten, sich mit allen Beteiligten auszutauschen und den erfolgreichen Tag zusammen mit den Familien und Freunden zu feiern.