Meilenstein der Berufsausbildung – Der Meisterbrief

Metallbauer-Meister und Kfz-Techniker-Meister erhalten Ihre Zeugnisse

An der Mannheimer Heinrich-Lanz-Schule I erhielten die Meisterschüler der beiden Meisterschulklassen Metallbautechnik und Fahrzeugtechnik die begehrten Prüfungszeugnisse zum großen Befähigungsnachweis im Handwerk.
Der Schulleiter der Heinrich-Lanz-Schule I, Klaus Zeimer, begrüßte die Jung-Meister, die beiden Meisterprüfungskommissionen und die Vertreter der umliegenden Unternehmen sowie die zahlreichen Ehrengäste aus Handwerk und Industrie.

„Der Erwerb des Meisterbriefes stellt sehr hohe Anforderungen an die Prüfungsteilnehmer und fordert einen großen zeitlichen Aufwand. “, erklärte Klaus Zeimer in seinen Ausführungen. „Im umweltpolitischen Spektrum von Dieselfahrverboten in Großstädten und E-Mobilität müssen Sie als zukünftige Führungskräfte hohe Verantwortungspotentiale aufbringen. Gerade die politischen Umsetzungen der E-Mobilität lassen noch sehr zu wünschen übrig. Große Sprünge in den neuen Technologien sehen anders aus“, sagte der Schulleiter in seiner Festansprache.

Innungsobermeister Roland Schäfer von der Metallbauer-Innung sowie der Vorsitzende des Prüfungsausschusses der Kfz-Techniker-Meister, Harald Gross, gaben vor dem festlichen Auditorium die Prüfungsergebnisse der beiden Meisterprüfungen bekannt.

Demnach, so Harald Gross, haben 95 Prozent der Meisterschüler den fachpraktischen Teil 1 bestanden. Im Teil 2 der Meisterprüfung bestanden 80 Schülerinnen und Schüler die Fachtheorie.

Roland Schäfer gab bekannt, dass 92 Prozent der Prüfungsteilnehmer die Meisterprüfung im Metallbauer-Handwerk bestanden haben.

Für die besten Leistungen in der Kfz-Meisterausbildung wurden die Jungmeister Michel Clady, Robert Geedicke und Tim Maiwald geehrt.

In seiner Abschlussrede bedankte sich Jungmeister Sascha Helmling und Thomas Kaiser beim Lehrerkollegium der Heinrich-Lanz-Schule I für das engagierte Unterrichten in den Meisterschulklassen sowie bei den Prüfungskommissionen für den fairen Prüfungsablauf. „Dies ist ein besonderer Tag für uns Jungmeister und es wurden sehr gute Netzwerke für die berufliche Zukunft gebildet“, sagte Sascha Helmling abschließend.

Den musikalischen Rahmen der gelungenen Meisterfeierstunde an der Heinrich-Lanz Schule I in Mannheim übernahmen Jana Hein und Darja Goldberg der Musikgruppe esoR. Ganz im Sinne der meisterlichen Matinee spielten die beiden Akkordeonmusikerinnen professionell mehrere Musikstücke.
Otmar Drackert



1. Foto Meisterfeier 2018
2. Foto Meisterprüfung 2018DSC_0133
3. Foto Meisterprüfung 2018DSC_0131



Bildtext (1. Foto): Ausbildungsverantwortliche der Heinrich-Lanz Schule I, der Kfz-Prüfungskommission und Jungmeister vor historischem Hintergrund. (v.li. Harald Gross (Vorsitzender der Kfz-Meisterprüfungskommission), die besten drei schulischen Jungmeister Michel Clady, Robert Geedicke und Tim Maiwald, Klaus Zeimer (Schulleiter) sowie Albrecht Hauck (Leiter der Kfz-Meisterschule).
Bildtext (2. Foto): Metallbauer-Meisterschüler bei der Zeugnisübergabe. (v. li. Klaus Zeimer (Schulleiter), Alexander Kutzner, Marcus Reiss, Lucas Simon, Manuel Stiefenhöfer, Daniel Urban, Tobias Stauder, Sascha Weichsel, Ernst-Heinrich Kern (Leiter der Metallbauer-Meisterschule) und Roland Schäfer (Vorsitzender der Meisterprüfungskommission Metallbauer).
Bildtext 3. Foto): Geschafft - Meisterschüler der Metallbauer-Meisterschule erhalten die begehrten Prüfungszeugnisse. (v.li. Klaus Zeimer (Schulleiter), Anil Ak, Marco Günzel, Eugen Iljasov, Dimitrij Herzog, Thomas Kaiser, Ernst-Heinrich Kern (Leiter der Meisterschule Metallbautechnik) und Roland Schäfer (Vorsitzender der Meisterprüfungskommission Metallbauer).